WE 1 gewinnt gegen Schwanewede Neuenkirchen 1

Das Team um Trainer Uli Semken hatte sich im Spiel gegen die erste Mannschaft der HSG Schwanewede Neunkirchen viel vorgenommen und legte  in den ersten Spielminuten los wie die Feuerwehr.                                                                                                                                                            Die Gäste schienen ein wenig beeindruckt und erst nach fünf Minuten nahmen sie die  Partie  so richtig  an und spielten auf Augenhöhe. Im weiteren Spielverlauf gab der TV Lilienthal nie  die Führung ab, konnte sich aber auch nicht richtig vom Gegner absetzen. Die Entscheidung viel  in den letzten zehn Minuten der Begegnung. Der TV Lilienthal setzte sich jetzt von den Gästen ab und gewann am Ende verdient mit 29:23 Toren. Lia mit fünfzehn und Greta mit zehn Treffern waren an diesem Tag die erfolgreichsten Torschützen. Beide  profitierten von einer sehr  guten  Abwehrleistung der gesamten Mannschaft, der es gelang viele Bälle abzufangen um sie dann auf unsere beiden top Torschützeninnen weiter zu transportieren. Hinzu kamen mit Mia und Lena zwei Torfrauen die viele Bälle entschärften und somit die Mannschaft in den schweren Phasen der  Begegnung  immer wieder  im Spiel hielten. ,,Mit unserer zweiten angebotenen Trainingszeit und einem zusätzlichen Torwarttraining  gelingt es uns die Mädchen dort hinzubringen wo wir sie hin haben wollen. Es ist schon erstaunlich was so eine zweite Trainingszeit ausmacht und welche Fortschritte innerhalb weniger Wochen zu erkennen sind“, teilte ein total zufriedener Trainer mit. Weiterhin möchte der TV Lilienthal Handball die Qualität und Intensität des Trainings erhöhen und auf langer Sicht dieses  Team in die Landesliga/Oberliga führen.

 

 

Starker Auftritt unserer beiden weiblichen E-Jugend Mannschaften


Unsere Mädels der zweiten weiblichen E-Jugend haben das erste Spiel der Stadtliga mit 20:7 Toren gegen die Mannschaft aus Ritterhude gewonnen. Der Gegner reiste nur mit sechs Spielerinnen an und somit stand auch für den TV Lilienthal fest mit einer Spielerin weniger anzutreten. Ritterhude spielte das eigentliche 2 x 3 gegen 3 dann mit einer Läuferin,  die immer aus der Verteidigungszone mit in den Angriffsbereich wechselte. Somit spielte der  TV Lilienthal immer mit einer Spielerin weniger in der Abwehr. Es war am Anfang für die jungen TVL Mädchen nicht ganz einfach aber mit zunehmender Spieldauer klappte die Abwehr in Unterzahl immer besser. In der Vorwärtsbewegung wurde sehr gut zusammen gespielt und der Ball lief schon erschreckend gut. Ebenfalls positiv aufgefallen ist die bunt gemischte Torschützenliste. Fast alle Mädchen haben in diesem Spiel ein Tor geworfen. Es macht im Moment einfach nur Spaß den Mädchen beim Training und Spiel zu zuschauen.
Unsere Mannschaft spielte mit folgender Aufstellung: Behrens/5, Ottlik/3,Schmitt/3,Schäffer/3,Mundhenke/2, Steppuhn/2, Willenbrock1, Pawaeilisarie/1, Weiß, Wittke,
Auch der erste Auftritt unserer ersten weiblichen E-Jugend in der Bremenliga verlief mit 21:13 Toren sehr erfolgreich. Bis zur Halbzeitpause (7:7) war es, wie das Ergebnis schon aussagt, ein sehr ausgeglichenes Spiel. Keine Mannschaft konnte sich richtig absetzen. Beide Torhüterinnen, auf unserer Seite Mia, zeigten eine super Leistung. Den Rest erledigten dann die Abwehrreihen die sehr gut verteidigten. Auch in der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein sehr spannendes, ausgeglichenes Spiel. Nachdem das Gästeteam mit einem Tor in Führung ging, musste eine Auszeit her um die TVL Mädels wieder in die richtige Spur zu bringen. Diese Ansprache zeigte anscheinend Wirkung. Lia war es,  die daraufhin  fünf Tore in Folge für den TV Lilienthal erzielte. Von diesem Zwischensprint erholte sich das Team aus Delmenhorst nicht mehr und somit war es am Ende ein verdienter Sieg. Auffällig und wohlwollend nehmen wir zur Kenntnis, dass nicht nur Lia unsere Tore erzielt sondern auch Marie, Lina, Mara, Greta und Co.
Unsere Mannschaft spielte mit folgender Aufstellung: Thöne/10, FRost/4, Berghout/4,Marschall/1,Zabel/1, Wendler/1, Keller, Weippert, Ahrens, Schulz, Hermann, Hahn