< WC Jugend verkauft sich gut in Habenhausen
12.11.2016 11:16 Alter: 1 year

Nach langer Pause siegreich in Arsten


Nach einigen Wochen Spielpause brannte der TV Lilienthal am Sonntagabend darauf, in der Handball-Bremenliga der Männer endlich wieder zum Ball zu greifen und um Punkte zu spielen. Auswärts beim TuS Komet Arsten gelang ein hochverdienter 28:36 (15:17)-Sieg.
In der ersten Hälfte war es bis zum 7:7 nach elf Minuten ein ausgeglichenes und torreiches Spiel, weil beide Mannschaften zunächst in der Abwehr nicht überzeugen konnten. Der TVL bekam dabei den 2,05m großen Arstener Shooter Axel Siemer nicht in den Griff, der sechs seiner insgesamt acht Tore bis zur 20.Minute erzielte. Dafür erwischte beim TVL im Angriff Nils Hansel einen Sahnetag, der fast alle seiner Torwürfe auf Rechtsaußen im Tor unterbringen konnte und auf starke zehn Treffer kam. Nachdem Lilienthal die Deckung etwas offensiver gestaltete, konnten einige Ballgewinne zu leichten Toren aus der 1. und 2. Welle genutzt werden, und der TVL zog auf 11:16 davon. Im Positionsangriff gab es dagegen ein paar Probleme mit der extrem defensiv agierenden 6:0-Deckung von Arsten, die so bis zur Halbzeit auf zwei Tore verkürzten.
Nach dem 18:19 konnten die Lilienthaler in Durchgang zwei einen Gang höher schalten. Nikita Dietrich im TVL-Tor zeigte einige Glanzparaden, und vorne konnte vor allem Chrischan Arlt die Bälle aus dem Rückraum im Tor unterbringen. Über 20:26 entschied der TVL bis zum 23:33 nach 50 Minuten das Spiel zu seinen Gunsten. Entscheidend waren hier viele Ballgewinne in der Abwehr. Nach seinen Paraden konnte Nikita Dietrich oft mit guten Pässen nach vorne den Tempogegenstoß einleiten, den die TVL-Angreifer meist sicher in Tore ummünzen konnten.
Am nächsten Sonnabend erwartet der TVL zuhause um 16:45h die bisher verlustpunktfreie zweite Mannschaft vom SV Grambke-Oslebshausen, die zu den Spitzenteams dieser Saison zählen. Auch hier will der TVL beide Punkte am Schoofmoor behalten.
Es spielten: Schulaew, Dietrich; Arlt (11/3), Hansel (10), Janssen (6), Link (4), Mikulz (2), Kück (1), Herrmann (1), Werther (1), Berthold.